Direkt zum Hauptinhalt

Grundlegendes zum Europeana Daten Modell

Anforderungsgefälle

Die in Folge gezeigte Grafik visualisiert eine Anforderungsgefälle, welches sich bei der Aggregation von Digitalisaten über eine Vielzahl an Institutionen hinweg und mit dem Hintergrund der Weiterleitung an die virtuelle Bibliothek europeana.eu auf natürliche Weise ergibt.
Am rechten Ende des Spektrums stehen die Mindesanforderungen an Metadaten welche für Kulturerbe digital - und somit auch für die zu aggregierenden Institutionen - als verpflichtend gelten. Die benötigten Metadaten können in der Regel direkt von einem Kunst- und Kulturgut (vor oder beim Digitalisierungsprozess) abgeleitet werden oder sind bereits bekannt.
Das Linke Ende des Spektrums kann als offen verstanden werden und nimmt auf, was auch immer über die Anforderungen der vorhergehenden Stufen hinausgeht. Es gilt: je mehr Metadaten gesammelt und zur Verfügung gestellt werden können, desto komplexere Assoziationen können abgebildet und desto komplexere Suchszenarien können bedient werden.



Benennung und Anreihung der verschiedenen Metadaten Mindestanforderungen: Institutionen müssen zwar die Kulturerbe digital Mindestanforderungen an ihre Metadaten stellen, liefern aber in der Regel ohnehin weitaus mehr als die Mindestanforderungen der Europeana beschreiben. Ein Mehr an Daten ermöglicht sinnstiftende Antworten und Suchergebnisse für (hoch-)komplexe Nutzungsszenarien auf Basis von Relationen zwischen Kulturgütern, deren Geschichte und Kontext.

Minimalanforderungen Europeana

Die Stufe Europeana am rechten Ende des Spektrum stellt die absoluten Minimalanforderungen an Metadaten dar, die Kulturerbe digital zu jedem gegeben Zeitpunkt als Aggregator für europeana.eu einhalten muss. In der konkreten Kommunikation mit Kulturerbe digital spielt dies für die einzelnen Institutionen aber eher eine nachrangige Rolle. Weitaus wichtiger sind die weiter unten beschrieben Mindestanforderungen durch Kulturerbe digital, die wesentlich durch das EDM beeinflusst sind, sich aber gleichzeitig leichter kommunizieren lassen.

Felder


Informationsfelder für die Mindestanforderungen nach EDM.

Medienspezifische Anforderungen

  • Die Ressource muss über eine URL auch tatsächlich erreichbar sein (siehe Feld Ressourcenaddresse «dc:isShownBy»).
  • Jegliche abbildende Ressource (TEXT und IMAGE) muss mit einer Auflösung >= 0,1mpx ausgeliefert werden.
  • Medien vom Typ TEXT müssen das ausgefüllte Feld "Sprache des Objekts" «dc:language» aufweisen.

Rechte

  • Sämtliche Medien müssen mit den über das Feld Mediennutzungsrechte «edm:rights» deklarierten Rechten konform gehen. Es gilt genau einen von 14 streng regulierten Werten (URLs) der Europeana auszuwählen und anzugeben. Mehr dazu kann hier entnommen werden.

Sprachtags

Mit Referenz zum Europeana Data Model (EDM) gilt es die Anforderungen an Sprachtags der Stufe A (Tier A) zu erfüllen. Konkret bedeutet dies: Mindestens 25% der benutzten, relevanten Felder Felder für das Kulturgut muss mindestens ein Sprachtag zugeordnet sein. Dies kann entweder mit einem Sprachcode (zB.: xml:lang=“de“) oder mit einem Link zu einer kontextbezogenen Entität getan werden.

Relevante Felder:

  • Titel «dc:title»
  • Beschreibung «dc:description»
  • Leitthema «dc:subject»
  • Thematisierter Raum «dc:spatial»
  • Thematisierte Periode «dc:temporal»
  • Objekttyp «dc:type»

Achtung vor der folgenden Besonderheit: Eine Ausweitung der angegebenen Felder bedingt auch eine Vergrößerung der zu beachtenden Grundmenge der 25%. Eine Institution, die mehr Felder zur Verfügung stellt als minimal gefordert, muss nach dem EDM auch mehr Tags verzeichnen.

Szenarienfelder

Mit Referenz zum Europeana Data Model (EDM) gilt es die Anforderungen an Szenarienfelder der Stufe A (Tier A) zu erfüllen. Konkret bedeutet dies: mindestens ein Feld aus den in Folge genannten (mit beliebiger Recherchekategorie) muss mit einem (manchmal näher spezifizierten) Wert versehen sein:

Recherche über zeitliche Einordnung

  • «dcterms:issued»
  • «dcterms:temporal»
  • «edm:hasMet» mit einem Link zu «edm:TimeSpan»

Recherche über Leitthema, Trägermedium oder Medienformat

  • «dc:subject» mit einem Link zu «skos:Concept»
  • «dc:format»
  • «dc:type»
  • «dcterms:medium»

Recherche über Handhabende Entitäten

  • «dc:creator»
  • «dc:contributor»
  • «dc:publisher»
  • «dc:subject» mit einem Link zu «edm:Agent» im Digitalisat
  • «edm:hasMet» mit einem Link zu «edm:Agent» im Digitalisat

Recherche über örtliche Einordnung

  • «dc:subject» mit einem Link zu «edm:Place» im Digitalisat
  • «dcterms:spatial»
  • «edm:currentLocation»